Atelier
Die Licht-Objekte von Peppino Campanella sind ausnahmslos handgefertigt. Alle Arbeitsprozesse sind handwerklich und somit einzigartig. Die Technik, die er verwendet, besteht darin, gewöhnliche Glasplatten (die häufig aus aufgegebenen Glasereien stammen) in Teile zu brechen, diese wiederum in kleine scharfe Stücke zu zerteilen, welche dann von Hand facettiert, abgeschliffen und poliert in Zinn gegossen werden. Diese Verarbeitung veredelt das Glas, indem es seine Leuchtkraft betont.
Die Lampen-Skulpturen entstehen in einem Atelier, das sich in einer alten Ölmühle an der Lama Monachile befindet; die dazugehörige auf einer Klippe gelegene Terasse mit Blick auf Meer und Landschaft ist einer der eindrucksvollsten Orte in der Gegend. Hier ist die Kunst lebendig und in ständigem Wandel begriffen, so wie die Natur selbst. Aus eben dieser natürlichen Veranlagung des Ortes, an dem Campanellas Objekte entworfen werden und Form annehmen, hat das Atelier mit der Zeit seinen besonderen Charakter einer Wunderkammer erhalten. So beherbergt es heute Kunstwerke und Einrichtungsgegenstände anderer Künstler, die ihrerseits einen starken handwerklichen Zuschnitt aufweisen. Dazu gehören irdene Figuren, Lehm- und Bronze-Skulpturen des Argentiniers Hermann Mejer, Skulpturen aus recyceltem Eisen von Simone Bellotti, Gemälde von Giuseppe Teofilo, Niki Carmosino und Tony Prayer.

Damit bestätigt Peppino Campanella seine Berufung zum Art-Designer.

Peppino Campanella oggetti di luce - p.iva 06716180721 - via Conversano, 9 - 70044 Polignano a Mare (Bari) Italy
tel./fax: +39 080.4251018 - mob.: +39 335.672.6257 - eMail: peppinocampanella@libero.it